Mein Tangle-Blog

Hier berichte ich über meine wöchentlichen Online-Angebote, Tangle-Tee und Tangle-Auszeit, die abwechselnd alle zwei Wochen stattfinden und über andere Kurse, Projekte, Sessions.

Es gibt Hintergrundinformationen zu den verwendeten Mustern und - das Wichtigste - jeweils ein Mosaik der entstandenen Werke.

Wenn wir uns als Gruppe treffen und zusammen tangeln, gehört ein Mosaik als Abschluss normalerweise dazu. Alle Kacheln werden auf dem Tisch zusammengelegt und bilden ein neues großes Ganzes. Es kann ein bewegender Moment sein, das eigene kleine Kunstwerk als Teil des großen zu sehen.

Bei Online-Treffen, machen wir es so, dass diejenigen, die sich am Mosaik beteiligen möchten, ihr Bild an mich schicken. Dann stelle ich aus den eingesandten Fotos ein Mosaik am Computer zusammen, das ich hier und in sozialen Medien veröffentliche.


Blogartikel aus den Monaten ...


Tangle-Auszeit - 30. September 22

Nukka und Bubla

Zur letzten Tangle-Auszeit hatte ich meine beiden Muster Nukka und Bubla mitgebracht.

Zauberhafte Wesen und fallende Blätter. Das passt doch gut in die JAhreszeit.

 

In der Geschichte, die ich zur Einstimmung mitgebracht hatte, ging es um die Wertschätzung für sich selbst. Wenn wir uns immer mit anderen vergleichen, können wir allzu leicht auf der Strecke bleiben. Jeder für sich ist einzigartig.

 

Die Pflanzen im Garten des Königs, die immer nur darauf schauen, was sie nicht können und was die andere Pflanze besser kann, gehen ein. Das kleine Stiefmütterchen, das einfach nur ein Stiefmütterchen sein will und so sein bestes gibt, ist gesund und zufrieden.


mehr lesen

Notan - in Balance, 24. September 2022

Schwarz und Weiß im Gleichgewicht

Notan ist eine Betrachtungsweise in der bildenden Kunst, in der es um das Gleichgewicht zwischen dunklen und hellen Bereichen im Bildraum geht.

Ursprünglich kommt diese Philosophie aus Japan und bedetet Dunkel (No) und Hell (Tan).

Zuerst wurde dieser Begriff für Tuschezeichnungen verwendet.

Heute denken wir bei Notan gerne an eine Scherenschnitt-Technik, bei der die ausgeschnittenen Flächen gespiegelt werden. Die Positiv- und Negativformen sind gleichermaßen wichtig. Es wird nichts abgeschnitten und verworfen. Es geht darum, das Gleichgewicht zu finden.

 

Zentangle fügt sich in dieses Konzept wunderbar ein.

 


mehr lesen

Tangle-Tee - 21. September 2022

Granatäpfel und drei Tassen Tee

Im Zentrum dieses Tangle-Tee-Nachmittags stand mein neues Muster Grunada. Es ist mir so zugeflogen beim Betrachten eines Granatapfels.

Dazu kam als Strukturmuster Bales, das auf meiner Kachel den Rand einfasst. Alternativ hatte ich noch das Schachbrettmuster Knightsbridge vorgeschlagen.

Als süßer Akzent kommt Ga-Bee mit seinen zierlichen Bündeln dazu.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 16. September 22

Gourdgeous

Bei der letzten Tangle-Auszeit wurde es herbstlich mit warmen Farben und dem Muster Gourdgeous, das so üppig und bauchig wie Kürbisse daherkommt.

 

Zur Einstimmung hatte ich eine kleine Sufigeschichte mitgebracht.

Im Zentrum steht der Gedanke, dass es besser sein kann, eine Regel zu brechen als dass man die Herzen der Mitmenschen bricht.

 

Die Geschichte findet ihr hier im Artikel.


mehr lesen

Tangle-Tee - 7. September 2022

Blumenkohl zum Tee

Im Zentrum dieses Tangle-Tee-Nachmittags stand das Muster Blomkoal von Maaike Terpstra aus Holland. Was das Vorbild für dieses Muster war, liegt auf der Hand. :-)

Leckerer Blumenkohl.

Ananas heißt das Wabenmuster von Simone Bischoff, das für den herben Tee steht. Als süßer Akzent kommt Coyote von Alexandra Westhoff dazu.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 2. September 22

Liebe ...

Um nichts Geringeres als die Liebe ging es bei der letzten Tangle-Auszeit.

 

Zur Einstimmung hatte ich das berühmte "Hohelied der Liebe" mitgebracht, das im 1. Brief des Paulus an die Korinther zu finden ist. (1. Kor. 13, 1-13)

 

Und die Muster zelebrieren das Herz. Ist es doch das Herz, das uns die Fähigkeit gibt, bedingungslos zu lieben und Mitgefühl zu entwickeln.

 

 

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 19. August 22

Grüne Zeit

Zur Tangle-Auszeit am 19. August hatte ich ein Gedicht als inspirierenden Text mitgebracht.

Das Gedicht "Grüne Zeit" von Lulu von Strauss und Torney, das Anfang des 20sten Jahrhundert von ihr geschrieben wurde.

 

Die Bäume, die miteinander sprechen, sich mit Schwester anreden und sich darüber austauschen, wie sie die Jahreszeiten empfinden, finde ich zutiefst berührend. Erst recht vor dem Hintergrund, dass unsere Bäume heute so in Not sind.


mehr lesen

Tangle Treff Takeover 15.08.22

Kräuterweih mit Zentangle

 

Am 15. August 2022 habe ich vertretungsweise den Tangle Treff am Montagabend geleitet, den normalerweise Henrike Bratz wöchentlich online anbietet.

 

Die ersten Augustwochen sind die Zeit der ersten Ernten. Das Lughnasa- oder Lammas-Fest im keltischen Jahreskreis feiert dies in Dankbarkeit - je nach Überlieferung am 1. August oder am 8. Vollmond nach der Wintersonnenwende. Das war dieses Jahr der 12. August.
Und am 15. August wird in der katholischen Kirche Mariä Himmelfahrt gefeiert und vielerorts werden Kräutersträuße geweiht.

 

Da lag es nahe, an diesem Montagabend einen Kräuterstrauß zu tangeln - aus Kräutern, Blumen und Getreide.


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 5. August 22

Entscheiden und Loslassen

Manchmal geht es darum, ohne zu zaudern eine Entscheidung zu treffen und das zu tun, was getan werden muss. Darum ging es in der kleinen Geschichte über die zwei Mönche, die ich bei der letzten Tangle-Auszeit mitgebracht hatte.

 

Und es ging um das Loslassen und Weitergehen auf dem eigenen Weg.

 

Mit den Mustern Glim, Dido und Feetsies haben wir mit Leichtigkeit unsere Schritte gemacht.


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 22. Juli 22

Kann Glaube Berge versetzen?

Diesmal hatte ich zur Einstimmung das Gebet für den Frieden in der Welt von Hazrat Inayat Khan mitgebracht und später die Frage in den Raum gestellt, ob es überhaupt etwas bringt zu beten und wie wir dazu stehen. Dazu hatte ich noch eine kleine Geschichte mitgebracht.

 

Beim Tangeln haben wir dann buchstäblich einen Berg aus Felsbrocken vor uns aufgebaut uns darin eingestimmt und ihn schließlich mit Blüten und Verzierungen zum Schmelzen gebracht.

 


mehr lesen

Tangle-Tee - 29. Juni 2022

Swaying Leaf, Click Clack, Aline Leaf

Im Zentrum dieses Tangle-Tee-Nachmittags stand das Muster Swaying Leaf von Sunali Shah aus Indien. Ein botanisches Muster, das aus der Betrachtung von Lotusblättern entstanden ist.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Spendenaktion Ukraine - 24. Juni 22

Sonnenblumen für den Frieden

Am 24. Juni stand der Wunsch nach Frieden in unserer Welt - und in uns selbst - im Mittelpunkt.

Dieses Sonnenblumenmotiv hatte ich euch mitgebracht.

 

Mit einer Meditation für den Frieden haben wir uns eingestimmt und Herzensenergie in die Krisengebiete zu den Menschen in Not geschickt.

 

Alle Einnahmen dieses Kurses wurden von mir gesammelt und gehen als Spende komplett an die Ukraine-Nothilfe von Unicef.

541 € wurden gespendet. Vielen Dank für eure Großzügigkeit.
Wir runden auf 600 € auf, die wir an Unicef spenden.

 

 


mehr lesen

Tangle Treff Takeover 20.06.22

MAdama, Bales, Fento

 

Am 20. Juni2022 habe ich vertretungsweise den Tangle Treff am Montagabend geleitet, den normalerweise Henrike Bratz wöchentlich online anbietet.

 

Das war eine spontane Aktion, als Henrikes Internet streikte.

 

So habe ich an diesem Abend nochmals das Projekt vom letzten Tangle-Tee umgesetzt mit den Mustern Madama, Bales und Fento.


mehr lesen

Tangle-Tee - 15. Juni 2022

Madama, Bales, Fento

Madama war diesmal das Sahnemuster beim Tangle-Tee. Eine Variante von Bales hat das herbe Gegengewicht gebildet. Und Fento hat ein paar süße Akzente gesetzt.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 10. Juni 22

Auf der Suche nach Glück?

Eine kleine Geschichte über die Suche nach Glück war diesmal die Einstimmung für die Tangle-Auszeit. Man kann viel im Außen suchen, letztlich finden wir das Glück doch in uns selbst.

 

Zentangle ist eine wunderbare Art, nach Innen zu schauen und sich zu versenken im Tun, nicht wahr? Mit den Tautropfen die auf zarte Weise einen bestimmten Bereich auf der Kachel hervorheben, haben wir das noch besonders betont.

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 13. Mai 22

Übers Wasser gehen

In der Tangle-Auszeit am 13. Mai hatte ich eine kleine Geschichte über die Weisheit, die in der Einfachheit und Unwissenheit liegen kann, mitgebracht.

 

Beim Tangeln sind wir abgetaucht und dann übers Wasser gelaufen mit Dragonair, Angel Fish und C-Six.

 

 


mehr lesen

Tangle-Tee - 4. Mai 2022

Hearts-a-Flutter, Arrow Heads, Falme

Mit Hearts-a-Flutter ist ein echtes Sahnewölkchen auf unserer Kachel gelandet. Das herbe Gegengewicht bildet Arrow Heads mit seinem Dreiecksraster. Mit Falme wird noch was Süßes zugegeben.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 29. April 22

Die Linien tanzen lassen

In der Tangle-Auszeit am 29. April haben wir zunächst ein bisschen nach Innen geschaut, eingestimmt mit einem Gedicht von Theodor Fontane.

 

Und dann haben wir die Linien übers Papier tanzen lassen.

 

 


mehr lesen

Tangle-Tee - 20. April 2022

Runway, Beeline, Duvet

Bei diesem Tangle-Tee waren zwei Muster dabei, die um die Hauptrolle konkurieren.

Runway, das wie dicke Wollknäuel anmutet oder Duvet, das zarte Stern-ähnliche Gebilde in die Luft zaubert.

Beeline mit seiner klaren, geraden Struktur bietet auf jeden Fall ein würdiges Gegengewicht.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - Karfreitag - 15. April 22

Karfreitag - das Dunkle sehen und das Licht ahnen

Am Karfreitag haben wir uns mit dem Thema, das diesen Tag bestimmt, beschäftigt - die Kreuzigung Jesu - und die Kachel mit meinem Muster Butria gestaltet.

 

Ein Schmetterling steht für Wandlung, Transformation und auch für Sterben und Auferstehen.

 

Ich habe einige Verse aus der Bibel gelesen, ein Gedicht mitgebracht und das Vaterunser in aramäischer Sprache gebetet.

 

 


mehr lesen

Tangle Treff Takeover 11.04.22

Muster von Hanny Nura Waldburger

 

Am 11. April 2022 habe ich vertretungsweise den Tangle Treff am Montagabend geleitet, den normalerweise Henrike Bratz wöchentlich online anbietet.

An diesem Abend habe ich Muster der schweizer CZT Hanny Nura Waldburger mitgebracht.

 

Hannys Muster sind oft sehr organisch, fließend und weich in ihrer Form.

Fünf verschiedene Muster habe ich vorgestellt.


mehr lesen

Tangle-Tee - 6. April 2022

Cyme, Yincut, Fescu

Cyme gehört für mich zu den absoluten Lieblingsmustern. Solche Blumen habe ich schon als Kind gerne gezeichnet. Es gibt viele schöne Variationsmöglichkeiten. Und so üppig wie Cyme ist, verkörpert es in unserem Tangle-Tee natürlich die sahnige Komponente.

Das geradlinige Yincut stand für das Herbe vom Tee. Und mit Fescu kam das süße Element hinzu.

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 1. April 22

Neu anfangen - Butria

Einen Neuanfang wagen - darum ging es in der letzten Tangle-Auszeit.

 

Was möchten wir in die Welt bringen?

Was haben wir schon lange als Idee?

 

Mit "Grüner wird's nicht" von Julia Engelmann haben wir uns eingestimmt.

Und dann mit meinem neuen Muster Butria gespielt.

 

 


mehr lesen

Tangle-Tee - 23. März 2022

Flutterby, BabyWings, Flukes

Und nochmal ein filigranes Muster, das im Mittelpunkt steht. Flutterby von Jessica Dykes.

Mit den Schmetterlingen haben wir die Hoffnung auf Wandlung mit in unser Tanglen hineingewoben.

Die kleinen BabyWings haben das Muster schön ergänzt. Und mit Flukes kam dann ein deutlicher Kontrast hinzu.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 18. März 22

Friedenslichter

Wir haben Friedenslichter getangelt für den Frieden in der Ukraine und für den Frieden in uns selbst.

 

Mit dieser Tangle-Auszeit habe ich Spenden für Unicef gesammelt.

Über 800 € wurde von den Teilnehmerinnen gespendet.

 

Wir haben die Spenden verdoppelt und 1600 € an Unicef für die Ukraine-Nothilfe überwiesen.


mehr lesen

Tangle-Tee - 9. März 2022

Wisp, Keeko, Damsel Leaf

Diesmal hatte ich ein besonders filigranes Muster für den Sahnepart ausgewählt. Wisp von Audrey Markowitz. Es bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, es zu schattieren oder mit weiteren Mustern oder Verzierungen zu füllen.

Dazu kam Keeko (Zentangle) und Damsel Leaf (Annett Rümpler).

Eine traumhafte Kombi. Und Wisp sieht ja auch ein bisschen wie ein Traumfänger aus.

Die Landesfarben der Ukraine erschienen mit auf dieser Kachel. Und unseren Wunsch nach Frieden haben wir mit hinein getangelt.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 4. März 22

Friedensblume

In dieser Tangle-Auszeit haben wir uns intensiv dem Wunsch nach Frieden für die Ukraine, für uns selbst und für die ganze Welt zugewandt.

 

Ich habe begonnen mit dem Friedensgebet des heiligen Franziskus von Assisi.

 

So eingestimmt haben wir die Friedensblume getangelt. Das Muster saveU, das Nadine Roller ein paar Tage vorher entworfen hatte.


mehr lesen

Tangle-Tee - 23. Februar 22

Inapod, Almudena, Swarm

Drei Muster, die sich auf der Kachel versammeln. Inapod steht für die Sahne im Tee, Almudena für den Zucker und Swarm bringt das Herbe vom Tee ins Spiel.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 18. Februar 22

Zaungast

Die Tangle-Auszeit "Entspannt ins Wochenende"  beginnt mit einem inspirierenden Text, mit dem wir uns auf unsere kreative Zeit einstimmen.

 

Diesmal habe ich das Gedicht "Der Amsel" von Eva Strittmatter vorgelesen.

 

Nicht zuviel planen und lange nachdenken und sich damit bremsen, sondern einfach anfangen mit Leichtigkeit. Das ist das Thema des Gedichtes und somit passte es natürlich wunderbar zu Zentangle. Und das Muster Zaungast passte wiederum wunderbar zum Gedicht.

 

Beides, das Gedicht und das Muster, waren mir kurz zuvor begegnet. Da war es naheliegend, sie zusammenzubringen.


mehr lesen

Tangle-Tee - 9. Februar 22

Sling Slang, Hilgabo, Tipple

Mit Sling Slang hat sich diesmal ein echtes "Sahnewölkchen" auf unserem Tangle-Tee gebildet. Und da der Valentinstag nah ist, wurde das Muster mit Herzchen angereichert.

Dazu kam als Kontrast das Muster Hilgabo, das diesmal den Tee verkörperte. Und mit Tipple haben wir ein paar süße Akzente gesetzt.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 4. Februar 22

Peonie und Icanthis

Die Tangle-Auszeit "Entspannt ins Wochenende"  beginnt mit einem inspirierenden Text, mit dem wir uns auf unsere kreative Zeit einstimmen.

 

Diesmal hatte ich Auszüge einer Kurzgeschichte ausgewählt, die ich vorgelesen habe.

Jean Giono schrieb sie. Sie wurde 1954 erstmals veröffentlicht und in viele Sprachen übersetzt.

"Der Mann, der Bäume pflanzte".

 

Es geht darum, wie wir als Einzelne mit kleinen Taten und einem langen Atem Wunder vollbringen können.

 

Ein Schritt nach dem anderen. So passte der Text wunderbar zu Zentangle. Wir machen schließlich einen Strich nach dem anderen, und so wird alles möglich.


mehr lesen

Rauhnächte - Gesamtbild

12 TAge und Nächte zwischen den Jahren

Vom 21. Dezember 2021 bis zum 6. Januar 2022 lief mein Kursprojekt
"Mit Zentangle durch die Rauhnächte".

In der Zeit gab es eine Reihe von Workshops, über die ich jeweils mit eigenen Blogbeiträgen berichtet habe.

 

In dem gesamten Zeitraum habe ich die Teilnehmerinnen mit inspirierenden E-Mails begleitet.

So konnte ein Gefühl der Gemeinschaft in einer fragilen Zeit entstehen. Über viele Kilometer hinweg waren wir verbunden.

 

Meine Vorschläge für die Themen des jeweiligen Tages und die Muster, die ich dazu ausgewählt hatte, flossen in die Rauhnächtebilder der Teilnehmerinnen ein.

Jede setzte dies nach ihrer Art um.


mehr lesen

Tangle-Tee - 26. Januar 22

Ayame, W2, Indy-rella

Diesmal hat mit W2 ein ganz klassisches, geradliniges Zentangle-Muster das Gegengewicht gebildet für das sahnige, geschwungene Muster Ayame.

W2 gehört zu den Original Zentangle-Mustern von Maria Thomas, die bereits in den ersten Jahren von Zentangle vorgestellt wurden. Indy-Rella, auch aus dem Hause Zentangle, wurde von Molly Hollibaugh entwickelt.

Ayame stammt von der japanischen CZT Emiko Kaneko.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Auszeit - 21. Januar 22

Karosal und Curly Clouds

Das neue Format "Tangle-Auszeit - Entspannt ins Wochenende" fand am 21. Januar zum ersten Mal statt.

Die Tangle-Auszeit beginnt mit einem inspirierenden Text, mit dem wir uns auf unsere kreative Zeit einstimmen.

 

An diesem Tag hatte ich dafür das Gedicht "Sozusagen grundlos vergnügt" von Mascha Kaleko ausgewählt.

Darin geht es um die Freude an dem Alltäglichen. Ein wunderbarer Text.

 

Und grundlos vergnügt können wir natürlich auch tangeln. Besonders mit solchen blumigen, fluffigen Mustern.


mehr lesen

Tangle-Tee - 12. Januar 22

Muscari

Beim ersten Tangle-Tee in diesem Jahr am 12. Januar haben wir schonmal ein bisschen Ausschau nach dem Frühling gehalten. Der Winter kann ja noch eine ganze Weile dauern. Der Februar ist oft besonders lang, obwohl er doch der kürzeste Monat im Jahr ist.

Da kann es schön sein, sich im Geiste den Frühling vorzustellen, z.B. mit einem so blumigen Muster wie Muscari, das diesmal im Zentrum der Aufmerksamkeit stand.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Rauhnächte - Wünsche und Visionen - zehnte Rauhnacht - 3. Januar 2022

Joyful

Um unsere Wünsche und Visionen für das neue Jahr ging es im Workshop zur zehnten Rauhnacht am 3. Januar 22.

 

Inspiriert von dem Gedicht "Grüner wird's nicht" von Julia Engelmann, das ich im Workshop vorgelesen habe, haben wir aufgeschrieben, was wir uns für das neue Jahr wünschen und dazu eine Zendala-Kachel mit den Mustern Joyful, Flux und Cheese Cloth gestaltet.

 

 


mehr lesen

Rauhnächte - Der innere Schatz - fünfte Rauhnacht 29. Dezember 21

Cross-ur-Heart

Im Workshop am 29. Dezember stand das Thema Selbstliebe im Zentrum.

Wie oft sehen wir uns mit kritischen Augen. Wie oft können wir anderen liebevoll begegnen, aber uns selbst schauen wir nicht liebevoll an.

 

Es kann eine gute Übung sein, sich mal die Frage zu stellen:

"Was ist mein innerer Schatz?"

 

Wir alle haben unsere Gaben und Begabungen. Jede*r auf ihre und seine Art.

 

Sich selbst eine gute Freundin sein. Das ist doch ein guter Plan für das kommende Jahr.

 

 


mehr lesen

Rauhnächte Thema Herzöffnung - dritte Rauhnacht 27. Dezember 21

Namasté

Im Workshop am 27. Dezember war das Thema :
"Herz öffnen, dem Fluss des Lebens trauen, wem bin ich dankbar?".

 

Mit Hilfe von schwarzem Tonpapier, das wir entsprechend zugeschnitten haben, konnten wir auf unserer Zentangle-Kachel buchstäblich das Herz aufklappen.

Getangelt haben wir mit dem Muster Namasté von Hanny Nura Waldburger, CZT.

Wunderbar geeignet, die Herzöffnung zu unterstreichen. Stehen doch die Lotusblüten auch für das geöffnete Herz.

 

Und mit dem indischen Gruß Namasté begegnen wir unseren Mitmenschen mit Wertschätzung.
Das Sanskrit-Wort kann man übersetzen mit: "Das Göttliche in mir grüßt das Göttliche in dir."


mehr lesen

Rauhnächte Intro 20. Dezember 21

A-cute

Am 20. Dezember haben wir uns auf die Wintersonnenwende eingestimmt und damit die Rauhnächte eingeläutet.

In meinem Projekt "Mit Zentangle durch die Rauhnächte" beschäftigen wir uns mit dem Verabschieden und Loslassen und mit dem, was kommt und worauf wir uns freuen können.

Ganz bewusst gestalten wir die Zeit zwischen den Jahren.

Im Einführungsabend ging es darum, die Balance zu halten.

 

Im Zentrum stand das Muster A-cute von Sabine Abel CZT.


mehr lesen

Tangle-Tee - 8. Dezember 21

Snag, Jetties, Starry Night

Und wieder gab es ein paar weihnachtliche Muster beim Tangle-Tee.

Snag von Jem Miller bildet wirklich ein ganz wunderbares Sternenmuster. Die Jetties-Bällchen von Zentangle werden zu glitzernden Weihnachtskugeln und Starry Night von Arja de Lange-Huisman sorgt für die glitzernde Atmosphäre.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Tee - 24. November 21

Flame Flower, Beadlines, Ahh

Beim letzten 3 Tassen - 3 Tangles - Nachmittag wurde es schon ein bisschen weihnachtlich. Am 24. November - einen Monat vor Heiligabend - haben wir das Muster Flame Flower ins Zentrum gestellt. Deb Bowyer hat es aus der Betrachtung der Weihnachtssternpflanze dekonstruiert.

Dazu hatte ich Beadlines (Margaret Bremner) und Ahh (Zentangle) ausgesucht.

 

Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren, so dass Sahne, Tee und Kluntje (Zucker) klar erkennbar bleiben. So wie die Muster auf unserer Zentangle-Kachel.

 


mehr lesen

Tangle-Tee - 10. November 21

Balbina, Hollibaugh, Printemps

Entspannt und meditativ haben wir uns am 10. November wieder drei Mustern genähert, eingebettet in die ostfriesische Teezeremonie.

Im Mittelpunkt stand das Muster Balbina. Ein herziges Muster hätte meine damalige Design-Professorin aus Graz dazu gesagt. Bei den hübschen Blüten geht einem wirklich das Herz auf. Oder sind es doch eher Engelchen?

Für die herbe Seite des starken Ostfriesentees stand das Muster Hollibaugh - klar und geradlinig. Die Printemps-Schnecken haben eine süße Komponente hinzugefügt.

Wie immer gab es drei Tassen und drei Tangles. Und da der Tee nicht umgerührt wird, kann man die Einzelbestandteile Tee, Kluntje (Zucker) und Sahne einzeln wahrnehmen. So wie wir die drei Muster auf der Kachel einzeln wahrnehmen und sie sich dennoch verbinden.

Balbina stammt von der Spanierin Yasmina Leiva, Hollibaugh und Printemps sind Original Zentangle-Muster.


mehr lesen

Tangle-Tee - 27. Oktober 21

Molygon, Rain, Leaflets

Am 27. Oktober 2021 haben wir mal wieder ganz entspannt und meditativ getangelt - eingebettet in die ostfriesische Teezeremonie. Drei Tassen mindestens und ohne umzurühren.

Im Mittelpunkt stand das Muster molygon. Wirklich wie eine fluffige Sahnewolke sieht es aus.

Es kann mit ganz unterschiedlichen Füllungen versehen werden und sieht so immer wieder ganz anders aus.

Für die herbe Seite des starken Ostfriesentees stand das Muster rain mit seinen schwarzen Zackenlinien. Das süße Element kam mit den zarten Schleifen von leaflets hinzu.

Wie immer gab es drei Tassen und drei Tangles. Und da der Tee nicht umgerührt wird, kann man die Einzelbestandteile Tee, Kluntje (Zucker) und Sahne einzeln wahrnehmen. So wie wir die drei Muster auf der Kachel einzeln wahrnehmen und sie sich dennoch verbinden.

Molygon und rain sind Original Zentangle-Muster. Leaflets stammt von Suzanne McNeill.


mehr lesen

Tangle-Tee - 13. Oktober 21

Alabastro, Florz, Lunaria

Herbst wurde es nun auch beim Tangle-Tee am Mittwochnachmittag, 13. Oktober 2021

Im Mittelpunkt stand das wunderschöne Blattmuster alabastro von Tina Hunziker.

Es stand für den sahnigen Aspekt in dieser ostfriesischen Teezeremonie.

Wie immer gab es drei Tassen. Und da der Tee nicht umgerührt wird, kann man die Einzelbestandteile Tee, Kluntje (Zucker) und Sahne einzeln wahrnehmen. So wie wir die drei Muster auf der Kachel einzeln wahrnehmen und sie sich dennoch verbinden.

Für den schwarzen Tee stand an diesem Nachmittag das Muster florz von Zentangle. Und mein Muster lunaria hat für süße Akzente gesorgt.

 

 


mehr lesen

Tangle-Tee - 29. September 21

Drawings, Cubine, Pokeleaf

BeimTangle-Tee am Mittwochnachmittag, 29. September 2021 habe ich ein besonders malerisches Muster ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. Nämlich drawings von Zentangle.

Drawings kann ganz grafisch daher kommen oder auch eher mit einer barocken Anmutung. Je nachdem ob man die Linien klar und entschlossen zeichnet oder eher wackelig und vorsichtig tastend. Es macht Spaß, da Verschiedenes auszuprobieren. Auch macht es einen Unterschied, ob die geschwungene Linie als S-Form oder wie ein Fragezeichen gezeichnet wird.


Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Es gibt drei Tassen. Und der Tee wird nicht umgerührt, so dass die Einzelbestandteile Tee, Kluntje (Zucker) und Sahne einzeln wahrnehmbar bleiben, wenn man den Tee in "Schichten" trinkt.

Für das Sahnige stand an diesem Nachmittag das Muster drawings.

Den schwarzen Tee hat cubine verkörpert, und das süße Element hat poke leaf hereingebracht.

 

Alle Muster sind original Zentangle Muster.


mehr lesen

Tangle-Tee - 25. August 21

Enyshou, Psychedelic, Black Pearlz

"3 Tassen - 3 Tangles" war wieder das Motto für den Tangle-Tee, den ich am Mittwochnachmittag, 25. August 2021 angeboten habe. Obwohl es streng genommen nur zwei Muster waren, die mit einem sogenannten Tangle Enhancer ergänzt wurden.
Beim Tangle-Tee orientieren wir uns an der ostfriesischen Teezeremonie. Es gibt drei Tassen. Und der Tee wird nicht umgerührt, so dass die Einzelbestandteile Tee, Kluntje (Zucker) und Sahne einzeln wahrnehmbar bleiben, wenn man den Tee in "Schichten" trinkt.

Die beiden Muster, die das Sahnige und das Süße verkörperten brauchten etwas mehr Raum, nicht nur buchstäblich auf dem Papier, sondern auch zeitlich. Deshalb hatte ich mich entschlossen, das Herbe des Tees durch schwarz gefüllte Flächen und/oder durch schwarz gefüllte Kreise, sogenannte orbs darzustellen.

In der Mitte meiner Kachel ist das Muster enyshou zu sehen. Es ist ein Original Zentangle Muster. Dazu kommt psychedelic von Suzanne Mc Neill. Die schwarz gefüllten Kugeln haben von der kandischen CZT Margret Bremner einmal den Namen black pearlz bekommen. Sehr treffend, wie ich finde, denn sie glänzen wie schwarze Perlen.

Diese Kugeln kann man immer noch gut einer Kachel hinzufügen, da sie fast komplett mit Tinte gefüllt sind, lassen sie sich auch zum Schluss noch über bestehende Muster malen.


mehr lesen

Ginili, Ambler, Printemps - Tangle-Tee - 11. August 21

Ginili, Ambler, Printemps

"3 Tassen - 3 Tangles" war wieder das Motto für den Tangle-Tee am Mittwochnachmittag, 11. August 2021.  Drei Muster waren im Fokus: Ein "sahniges", ein "herbes, kräftiges" und ein "süßes".
So wie die Schichten beim Ostfriesentee, den man genießt ohne umzurühren.
Und immer mindestens drei Tassen.

Das Muster ginili von Randi Wynne-Parry hat diesmal das Sahnewölkchen verkörpert. ambler war das herbe Muster, das als Kontrast dazu kam. Und printemps hat die süße Rolle übernommen.


mehr lesen

Tangle-Tee - 28. Juli 2021 - Premiere - 3 Tassen, 3 Tangles

Icantoo, Knightsbridge, Bales

Der erste online Tangle-Tee fand am 28.7.2021 statt. Unter dem Motto "3 Tassen - 3 Tangles" haben wir uns Mittwochnachmittag drei Muster vorgenommen. Ein "sahniges", ein "herbes, kräftiges" und ein "süßes".
So wie die Schichten beim Ostfriesentee, den man genießt ohne umzurühren.
Und immer mindestens drei Tassen.

Das Muster icantoo von Hanny Waldburger stand für den sahnigen Aspekt. Knightsbridge mit seinen klar strukturierten schwarz-weißen Quadraten natürlich für das Herbkräftige. Und bales stand für das Süße.


mehr lesen

Tangle Treff Takeover 19.07.21 - Vertrautes und Neues

Vertrautes und Neues

 

Am 19. Juli 2021 habe ich vertretungsweise den Tangle Treff am Montagabend geleitet, den normalerweise Henrike Bratz wöchentlich online anbietet.

Mein Thema war "Vertrautes und Neues". An dem Abend habe ich mein neues Muster nukka vorgestellt, das wir mit dem vertrauten Zentangle-Muster diva dance verbunden haben. Dazu kamen nach Lust und Laune dewdrops.

 

Es ist immer wieder schön, wie unterschiedlich die Kacheln der verschiedenen Menschen werden, die sie tangeln. Die Möglichkeiten von Zentangle sind einfach grenzenlos.


mehr lesen